Über Moe

Gefühlvolle und gleichzeitig mitreißende Melodien, persönliche Texte, eine Akustikgitarre und eine unverkennbare Stimme, die direkt ins Herz geht – das ist Moe.
Rotblonde Locken, melancholischer Blick und ein sympathisch-schüchternes: “Hi! Ich bin der Moe aus Bielefeld” reichen, um das Publikum von Sekunde eins in den Bann zu ziehen.
Moes Musik bietet jedoch weit mehr als ruhige Gitarrenklänge – er trifft genau die Schnittstelle, an der Singer/Songwriter-Sound zu Pop und Pop zu Folk wird.

2016 hat der heute 24-Jährige seine erste EP „Sky is New“ veröffentlicht – Songs direkt aus dem Leben, als würde ein junger Art Garfunkel Hand in Hand mit Glen Hansard am Lagerfeuer singen und Hymnen der Jugend in die Nacht rufen. Moe klopft den Staub aus der speckigen Lederjacke alter Folkhelden, seine Musik lebt im Moment und lässt uns dort verweilen.
Mindestens genau so harmonisch, aber doppelt so temperamentvoll geht es her, wenn Moe auf der Bühne steht. Mal allein mit seiner Gitarre, mal unterwegs mit Band, bringt Moe die Füße in Bewegung und sorgt für eine allgemeine Mitmach-Atmosphäre im Raum: Niklas Weber hat seinen Platz an den Drums, Henrik Frevert begleitet am Bass, und Joschka Brings ist als Multiinstrumentalist fester Bestandteil der Band, die gemeinsam mit Moe einen unverwechselbar charismatischen Sound schafft – ein Sound, in dem sich Moes ruhige und dennoch kraftvolle Stimme besonders wohl fühlt.

Für 2018 hat Moe sein zweites Album “Folding Cranes” angekündigt, welches die Band im Januar ’18 im Watt Matters Studio Bielefeld zusammen mit Produzent Henning Strandt live eingespielt hat. Die Reise, auf die Moe uns mitnimmt, fängt gerade erst an.

Offizielle Seite von Moe